Mode

Wenn wir im Alter sachlich weniger Verpflichtung haben, bleibt eine mehr als alles andere: unser Leben neu zu gestalten. Das meint, die Seele zu pflegen und noch bestehende Bürden abzuwerfen bzw. zu bereinigen. Sodass wir im inneren Gleichgewicht sind und gelassen dem Ende entgegensehen können. Dann überstrahlen die Augen die paar Falten, und wir fühlen uns in gewisser Weise schön.

Dazu gehört aber auch, wie wir unser Äusseres darstellen. Wenn wir unsere Hülle auch schön zeigen, ist es Wohlfühlen für uns und für Andere eine Freude, uns zu begegnen.
Für mich gilt:

Mode sollte widerspiegeln:

  • Wer du bist
  • Was du fühlst
  • und welchen Weg du gehts

Auch das ist eine wichtige Aussage vom Einzelnen. MODE ist für mich STIL.

Nichts Übertriebenes. Nichts Langweiliges. Kein Anpassen an den Trend. Es sollte ICH sein. Was mich anbetrifft, so trage ich gerne Farben, manchmal auch gemischt. Es gilt nicht: dafür bin ich zu alt. Wenn es stimmig ist, aber auch ein bisschen Wagemut
dabei, freut sich die Umgebung an innerer und äusserer Schönheit!

Wohlfühlen, vor den Spiegel stehen und zu sich selber sagen: “ ja so möchte ich sein. Ich fühle mich schön“.

Das gehört für mich auch zum “ LEBENDIG ALTERN „