Bewegung im Alter

 

Jetzt wird es Zeit, auch mal Empfehlungen zu geben, wie man sich nicht nur innerlich, sondern auch äusserlich lebendig gestalten kann.

Es hat mit unserer „Gestalt“ zu tun. Fangen wir beim Körper an, wo uns vor allem erschlaffende Muskeln und schmerzende Gelenke im Älterwerden die Lebensfreude nehmen können.

Dagegen können wir soviel tun: angemessen Sport treiben, Empfehlenswert Wassergymnastik, Tanzen hat im Alter seinen besonderen Reiz, Joga oder gar Qi-Gong, mit dem man jedes einzelne Organ bearbeiten kann. Letzteres und auch Wassergym machen mir besondere Freude.

Das wird Euch auch helfen und das Lebendigsein erleichtern.

Dazu kommt, wenn wir nun unseren Körper trainiert haben, die Altersschönheit!
Zufriedenheit und Ausgeglichensein strahlen wir aus. Was sind schon ein paar Falten im Gesicht?! Sie zeigen gelebtes Leben. Aber mit ein wenig Geschick können wir das Gesicht tönen oder etwas Rouge auflegen. Alles ist erlaubt, solange es nicht übertrieben oder gar lächerlich aussieht.

Aber das Wichtigste ist immer noch die Strahlkraft! – Erinnert Ihr Euch, als ich von Thailand erzählte, wie mich die Antlitze und die strahlenden Augen der alten Frauen beeindruckt hatten?

Die brauchten keine Kosmetik wie wir!

Leider sehen wir ohne meist nicht so ansehnlich aus! Die alten Thaifrauen freuen sich auf ein besseres Leben nach dem Tod. Deshalb Haben sie keine Angst vor dem Sterben und strahlen Zuversicht aus.

Auch das gehört zum Buddhismus. Jetzt aber nicht philosophisch werden!

Weiter mit gutem Aussehen. Dazu gehört die zur Zeit sehr tragbare Mode auch für ältere Frauen.

Das ist ein Thema für sich! Nächstes Mal!